#maikesreise zum Traualtar

Maike Geulen

Alter: 34
Körpergröße: 1,68 m
Gewicht jetzt: 70 kg
Gewicht vorher: 93 kg
Gewichtsabnahme: 23 kg

Ich habe eine Zwillingsschwester, die eigentlich immer schlanker war als ich. Als Friseurin habe ich einen sehr trubeligen Job, den ich zwar liebe, der aber oft keine Zeit für eine richtige Pause, geschweige denn ein gesundes Mittagessen lässt. So nahm ich schleichend immer mehr zu. Vor ein paar Jahren war ich vier Monate ohne Job und nahm durch die Langeweile auf einmal schlagartig zu. Als ich dann wieder gearbeitet habe, kehrte der alte Trott wieder und ich hielt mein Gewicht. So habe ich über sieben Jahre mal schleichend, mal schnell 21 Kilo zugenommen. Zwar war mir beim Schuhe anziehen der Bauch im Weg, aber trotzdem war ich glücklich: Ich hatte meinen Freund an meiner Seite, der mich liebte, wie ich war, und mich bei allem unterstützte. 

Und dann kam Yonisoa…

Auf unserer Einweihungsparty sah ich meine Freundin Yonisoa nach längerer Zeit wieder und hätte sie fast nicht erkannt, so sehr hatte sie sich verändert. Ich spielte schon länger mit dem Gedanken, meine überschüssigen Pfunde anzugehen, alle Versuche sind aber am Jo-Jo-Effekt gescheitert. Yonisoa erzählte mir wie einfach und schnell sie es geschafft hatte abzunehmen. Zuerst war ich skeptisch, vor allem wegen der Kosten. Dann habe ich es aber einfach mal durchgerechnet und stellte fest: Das, was ich für Produkte ausgebe, spare ich im Supermarkt. Ich nahm mir also für das neue Jahr vor: Du gehst deinen Wohlstandspeck an!

Einmal riechen und der Heißhunger ist weg

Gesagt, getan: Ich machte einen Termin bei Yonisoa und probierte Cambridge Weight Plan aus. Und was soll ich sagen: Die Pfunde purzelten wie von selbst. Innerhalb weniger Wochen verlor ich zehn Kilo. Ich fühlte mich besser, bekam Komplimente von Freunden, Familie und Kunden, aber das Wichtigste war: Ich setzte mich zum ersten Mal in meinem Leben bewusst mit dem, was ich aß, auseinander. Ich spürte, wie sich meine Bedürfnisse veränderten. Wenn mein Freund neben mir auf dem Sofa sitzt und eine Pizza isst, dann reicht es mir schon, einmal daran zu riechen. Der Heißhunger verschwindet. Auch Süßigkeiten und Fastfood mag ich heute nicht mehr.

… und ich sagte: JA!

Ich habe ein ganz neues Selbstbewusstsein gewonnen. Klamotten kaufen macht wieder viel mehr Spaß, weil es nichts mehr gibt, was ich wegen meiner Figur nicht anziehen will. Wenn ich heute mit meiner Schwester shoppen gehe, habe ich die gleiche Größe wie sie. Jetzt steht auch nichts mehr zwischen mir und meinem Traumkleid, denn das Beste kommt noch: Mein Freund hat mir im Juni 2017 einen Antrag gemacht! Im Herbst 2018 haben wir geheiratet!

Auf Facebook kannst du #maikesreise verfolgen.

Maike-after
Maike-before

Beratersuche

Stemps-CWP.png
Maike Geulen_Maintainer


Wie geht es Maike heute?

Dass ich das Gewicht so problemlos halte, hätte ich vorher nicht für möglich gehalten. Und dass ich dazu nicht mehr auf CWP-Produkte angewiesen bin, freut mich ehrlich gesagt auch. Aber durch die lange und intensive Beratung passiert so viel in deinem Kopf hinsichtlich der eigenen Ernährung, das ist wie eine positive Gehirnwäsche. 

Früher hatte ich keine Lust mich mit Kalorien zu beschäftigen, heute setze ich mich sehr genau mit dem auseinander, was ich zu mir nehme. Ich lebe und esse deutlich bewusster. Daran stelle ich den nachhaltigen Effekt der Diät fest. 

Das schließt nicht aus, dass ich mir hin und wieder mal am Wochenende eine Pizza oder etwas Alkohol gönne, schließlich will ich nach wie vor das Leben genießen. Um das schlechte Gewissen zu vermeiden, plane ich mir die gelegentliche Sünde von vornherein ein. Zum Ausgleich achte ich die Woche dann aber umso schärfer auf meine Ernährung und esse wieder vermehrt Gemüse. Das ist inzwischen aber kein Verzicht mehr, sondern völlig normal geworden. Zusätzlich kontrolliere ich mich auch regelmäßig auf der Waage. Dazu habe ich mir einen Puffer von ein bis zwei Kilo eingeräumt, weil ich weiß, dass ich die jederzeit wieder runterbekomme.