Kilos im Sinkflug

Peter Dorgeist

Alter: 38
Körpergröße: 1,74 m
Körpergewicht vorher: 104 kg
Körpergewicht nachher: 79 kg
Gewichtsverlust: 25 kg

Die Probleme mit meinem Gewicht fingen an, als ich mir während des Trainingslagers für die deutsche Leichtathletik-Meisterschaft mein Knie verletze. Ich habe damals Leistungssport gemacht und war auch sonst ziemlich aktiv. Nach meiner Verletzung, Kreuzband, Meniskus und Patellasehne waren kaputt, musste ich von 30 Stunden Sport die Woche runter auf 0. Damit kamen die Kilos. Und das auch ziemlich schnell. Erst 5, dann 10, dann 15 und irgendwann wog ich über 100 Kilo.

„Ich wollte nicht wahrhaben, dass ich zu dick bin.“

Ich wollte nicht wahrhaben, dass ich zu dick bin. Ein Beispiel: Ich bin immer schon gerne gepaddelt und hatte auch mein eigenes Boot. Bei einer Paddeltour auf der Ems ist mir dann aufgefallen, dass die Spitze meines Bootes immer unter Wasser war. Ich war zu schwer für das Boot geworden. Anstatt damals etwas an meinem Gewicht zu verändern, habe ich mir ein Boot gekauft, das mehr Volumen trug.

Die Augen geöffnet hat mir ein Gespräch mit Yonisoa, meiner Frau. Sie hatte bereits sehr erfolgreich mit Cambridge Weight Plan abgenommen und auch wenn ich ein sehr skeptischer Mensch bin, überzeugte sie mich, dem Plan eine Chance zu geben. Ich bin dann eher langsam eingestiegen, mit Stufe 4, das hieß für mich zwei Produkte und nicht über 1.200 Kalorien am Tag. Obwohl ich es an fünf von zehn Tagen mit den Kalorien nicht so genau nahm, verlor ich trotzdem innerhalb von zehn Tagen neun Kilo. Diese bombigen Resultate haben mich überzeugt weiterzumachen.

Wie faul man mit den Kilos war, wird einem auch erst später bewusst. Es gab Zeiten, da musste ich bei einer Strecke von zwei Kilometern zwei Pausen einlegen. Das ist heute ganz anders. Ich laufe mittlerweile wieder sieben oder acht Kilometer ohne in Atemnot zu geraten. Auch mein Umfeld habe ich durch meinen Erfolg begeistern können: In unserer Doppelkopfrunde gab es früher unzählige Knabbereien, viele Tüten ohne bewussten Umgang. Heute stellen wir eine Tüte Chips und eine Tüte Erdnüsse auf den Tisch, der Rest? Rohkost!

„Mein innerer Schweinehund ist größer als der Mond.“

Ohne meine Frau, die ja auch meine Beraterin ist, hätte ich das nicht geschafft. Sie war durchgehend mein Antriebsmotor und hat mich immer wieder auf Kurs bringen können. Mein ursprüngliches Ziel war es 10 Kilo abzunehmen: ich wollte wieder unter 100 Kilo wiegen. Als ich das geschafft hatte, sollten es noch 5 weniger werden: ich wollte unter 90, dann unter 85 und jetzt möchte ich die 80 Kilo knacken. So, wie ich seinerzeit die Kilos sammelte, bin ich sie jetzt wieder losgeworden – dank Cambridge Weight Plan.

Peter Dorgeist
Peter_vorher