16.09.2020

5 Tipps für einen gesunden Brunch

In der Hektik des Alltags nimmt man sich viel zu selten Zeit für Freunde und Familie. Das kannst du ganz einfach ändern. Wie? Lade deine Liebsten zu einem leckeren Brunch bei dir Zuhause ein! Das freut nicht nur deine Gäste, sondern schenkt auch dir einen Energy-Boost am frühen Vormittag. Positiver Nebeneffekt: Deine gesunde Ernährungsroutine wird nicht aus der Bahn geworfen! Wir haben fünf Tipps für einen gelungenen Brunch für dich zusammengestellt: 

1. Die Getränke

Wasser, Kaffee, Tee – die Klassiker dürfen bei einem leckeren Brunch natürlich nicht fehlen! Wer Lust auf etwas Abwechslung hat, kann sich aber auch an frischen Smoothies probieren. Besonders im bei warmen Temperaturen bieten sie eine tolle Erfrischung. Die Auswahl ist dabei unglaublich vielfältig. Egal ob Gemüse oder Obst, Smoothies können eine wahre Geschmacksbombe sein. Und dabei sind sie auch noch gesund, klasse! Probier' doch einfach mal unsere nährstoffreichen Smoothies oder unser leckeres Bananen-Obst-Smoothie Rezept aus. Viel Erfolg und guten Durst! 

2. Das Gebäck

Brot oder Brötchen sind ein Muss auf jeder Frühstückstafel, da sind wir uns sicher einig. Ein Jammer, dass es so viele Kalorien enthält! Gut, dass wir mit unserem Cloud Bread eine schnelle und einfache Lösung haben. Mache dein Brot einfach selbst! 

Wer allerdings keine Zeit hat, selbst ein Brot zu backen, darf natürlich auch auf herkömmliche Brötchen und Brote vom Bäcker zurückgreifen. Achte aber darauf, dass du zu der Vollkorn-Variante greifst. Durch den hohen Ballaststoffgehalt bekommst du einen richtigen Energieschub! Kleiner Hinweis: In Sachen Kalorien sind Vollkorn und Weizen gleich auf – Dinkel, Roggen & Co halten dich aber deutlich länger satt! 

3. Porridge

Eine wunderbare Alternative zum Brot bietet eine Schüssel Porridge. Es ist leicht zubereitet, hält lange satt und ist vor allem sehr gesund. Bei der Zubereitung kannst du deiner Fantasie freien Lauf lassen! 

Hast du schon mal unser Blaubeer-Porridge probiert? Alles, was du dafür brauchst, sind Haferflocken, Wasser, fettarmer Joghurt, Blaubeeren und Honig. Fruchtig und superlecker! Damit begeisterst du deine Gäste garantiert! 

4. Der Aufschnitt

Was haben Marmelade, Nutella, Schinkenwurst und Salami gemeinsam? Genau! Sie sind echte Kalorienbomben. Greife stattdessen zu leichten und trotzdem leckeren Alternativen wie zum Beispiel zu Putenbrust, Frischkäse oder Hummus. Wie du selber Hummus zubereitest, erfährst du hier. 

Auch Rohkost empfiehlt sich sehr gut als Brotaufstrich. Wie wäre es vielleicht mit einer Avocado? Einfach die Schale entfernen, die Avocado auf dem Brot zerkleinern und anschließend beliebig mit Gewürzen verfeinern. Da läuft einem ja direkt das Wasser im Mund zusammen! 

5. Die Beilagen

Das Rührei ist ein weiterer Klassiker auf dem Frühstücksteller. Es liefert viel Protein und wenig Fett, hervorragend! Wenn du trotzdem mal etwas Neues ausprobieren möchtest, schau dir doch unser Low Carb Quiche Rezept an! Superschnell zubereitet und perfekt für deinen nächsten Brunch! Auch eine leckere Gemüse-Tortilla und unsere knusprigen Mini-Pizzen bringen Abwechslung auf den Tisch. Guten Appetit!

Family-Brunch

Beratersuche