Bauchumfang messen und abnehmen
24.11.2017

Bin ich zu dick? BMI gibt Auskunft

Der Body-Mass-Index (BMI) beschreibt das Körpergewicht im Verhältnis zur Körpergröße. Der Wert zeigt an, ob ein Mensch zu schwer, zu leicht oder normalgewichtig für seine Körpergröße ist. Als grobe Orientierung ist er gut geeignet.

Eine einfache Formel

Der BMI ist leicht zu ermitteln indem das Körpergewicht in Kilogramm durch die Körpergröße in Metern zum Quadrat geteilt wird.

         Gewicht : (Größe in Metern x Größe in Metern)

Das Ergebnis sind die Kilogramm Gewicht, die jemand pro Quadratmeter Körper wiegt.

Noch leichter geht es mit unserem BMI-Rechner. Einfach Körpergröße und Gewicht eingeben und schon erhält man einen BMI, inklusive Bewertung. 

BMI Rechner

cm
Kg

Dein BMI

Tipps zum Gewicht halten Hier geht’s zum Wunschgewicht

Rechenbeispiel

Ein Mensch der 1,80 m groß ist und 75 Kilo wiegt, muss folgende Rechnung machen: 75 : (1,8 * 1,8) = 23,1

BMI Übersicht:

unter 18,5 = Untergewicht.
18,5 bis 25 = Normalgewicht.
25 bis unter 30 = Übergewicht.
über 30 = Fettleibigkeit (Adipositas)

Wozu den BMI messen?

Der BMI ist eine einfache Methode, um ein gesundes Verhältnis zwischen Körpergewicht und Körpergröße zu berechnen. Er gibt eine grobe Orientierung und ist für den Hausgebrauch gut geeignet. Präzise ist er jedoch nicht, denn es werden weder Geschlecht noch Körperbau berücksichtig. Letzterer kann sehr unterschiedlich ausfallen, denn Menschen sind sehr unterschiedlich. Manche sind von Natur aus breiter oder schmaler als andere. Darum gibt der BMI auch ein Spektrum vor, in dem man sich bewegen sollte.

Ein Erwachsener mit einer Körpergröße von 1,80 m und 80 kg Gewicht hat einen BMI von 24,7 – und damit Normalgewicht. Der BMI ist also ein guter erster Anhaltspunkt, bei der Frage nach Übergewicht. Wenn man es genau wissen will, sollte man einen Arzt fragen. Wer dann etwas gegen seine überschüssigen Pfunde tun will, dem helfen unsere Berater weiter.

Die Grenzen des BMI

Der BMI bemisst die Körpermasse pro Quadratmeter Körper. Um tatsächlich herauszufinden, ob ein Mensch Übergewicht hat, muss sein Körperfettanteil gemessen werden. So eine Messung sollte aber nur ein Arzt vornehmen, die sogenannten „Körperfettwagen“ die im Handel erhältlich sind, geben keine verlässlichen Ergebnisse.

Kritiker bemängeln, dass der BMI Kraftsportler als fettsüchtig oder Ausdauersportler als untergewichtig einstuft, auch wenn Sie das offensichtlich nicht sind. Darum sollte der BMI nur als Richtwert genommen und im Zweifelsfall ein Arzt konsultiert werden, ob Handlungsbedarf wegen des Körpergewichts besteht

Dieser Artikel basiert auf der Zeit-Online Kolumne „Stimmt’s ?“ von Christoph Drösser. Hier geht’s zum Originaltext mit weiteren Informationen zum BMI.