08.04.2020

Frühlingsdeko – Mache dein Zuhause bereit für den Frühling

Wenn sich die ersten warmen Sonnenstrahlen zeigen und die Blumen im Garten die milde Jahreszeit einläuten, ist es höchste Zeit, den Frühling auch ins Haus zu lassen. Von Wohnzimmer bis Küche: Setze frühlingshafte Akzente! Wie das am besten gelingt? Wir haben tolle Ideen für dich zusammengefasst. Los geht unsere Frühlings-Roomtour!

1. Der Frühling klopft an die Tür 

Lass uns ganz von vorne anfangen. Um dein Nest fit für den Frühling zu machen, ist zuerst der Hauseingang dran. Ein bunter Kranz an der Haustüre sieht nicht nur sehr einladend aus, sondern versetzt zudem jeden Gast direkt in Frühlings-Laune. Diesen kannst du ganz einfach selber machen: Den Reisig zum Kranz binden und saisonale Blumen hineinstecken. Wer gerne grüne Akzente mag, kann beispielsweise auf frischen Farn zurückgreifen. Eine schicke Schleife deiner Wahl rundet den Blumenkranz ab. Wir finden, der Frühling kann kommen!

2. Bringe deinen Flur zum Blühen

Weiter geht's mit dem Flur – der Teil der Wohnung, der in puncto Dekoration manchmal zu kurz kommt. Der Frühling macht Schluss mit kahlen, ungemütlichen Fluren! Eine originelle Idee für die Fensterbank, Kommode oder andere Ablageflächen sind hübsch dekorierte Blumenzwiebeln im Glas. Hierfür eignen sich frühlingshafte Tulpen, Hyazinthen oder Muscari. Zu viel Arbeit? Falsch gedacht! Dieses blumige Deko-Accessoire ist nämlich super pflegeleicht: Die Blumen kommen wunderbar ohne Erde aus, weil sich alles, was sie zum Wachsen brauchen, bereits in der Zwiebel befindet. Diese muss lediglich in eine Vase oder ein Glas mit Wasser gestellt werden. Aufgepasst: Nur die Wurzeln dürfen mit Wasser in Berührung kommen, die Zwiebel sollte sich oberhalb befinden. Diesen Frühling heißt es: An die Gläschen, fertig und los!

3. Lasse das Wohnzimmer neu erstrahlen

Für viele das Herzstück des Hauses: Das Wohnzimmer. Lebendige Farben und frische florale Töne verschönern den Raum und bringen den Frühling in die eigenen vier Wände. Türkis, rosa, gelb, mintgrün und babyblau sorgen für einen wohnlichen Flair. Tapetenwechsel gefällig? Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt. Pastellfarben schmeicheln den Wänden und weißer Polstermöbel erschaffen schöne Kontraste. Dekorative Kissen bringen bunte Akzente. Zu guter Letzt: eine Vase mit roten Rosen, lila Hyazinthen oder weißen Hortensien auf den Couchtisch. Et voilà!

4. Frühlingstrend für das Schlafzimmer

Nächster Halt: Das Schlafzimmer. Ein Frühlingstrend, der die ruhige Atmosphäre unterstreichen soll, sind Mobiles. Beruhigende Elementen und Formen, inspiriert aus der Natur, versprühen Frühlingsgefühle. Lange Zeit waren sie aus der Mode und lediglich im Kinderzimmer zu finden. Nun sind sie wieder zurück - und das zauberhafter als je zuvor! 

5. Grün & Weiß im Bad

Auf in das Badezimmer! Wir verabschieden uns von gedeckten Farben und setzen auf grün-weiße Deko-Elemente: Die Farbkombination bringt eine frühlingshafte Note in dein Bad. Schlichte Vasen mit grünen Pflanzen verzaubern dein Badezimmer in eine Frühlingslandschaft, die nicht nur clean und minimalistisch wirkt, sondern auch nach Frühling duftet. 

6. Frühlingsfieber in der Küche

Die Küche ist der letzte Raum unsere Frühlings-Roomtour. Wenn wir an Frühling denken, kommt uns direkt ein frischer Blumenstrauß in den Sinn. Der geht einfach immer! Wie wäre es jedoch mit einer neuen Deko-Idee? Dein Do-It-Yourself Projekt im Frühling: schwebende Blumengläser.

Was du benötigst:

  • Eine Schnur, Wolle oder Kordel
  • Einweggläser oder Glasfläschchen
  • Eine Rolle Draht
  • Sekundenkleber
  • Frische bunte Frühlingsblumen
Wickle die Schnüre einfach um die Gläser und fixiere sie mit dem Kleber. Die fertig bestückten Gläser auf den Drahtfaden fädeln und vorsichtig vor das Fenster oder über den Tisch hängen. Frühlingsfieber garantiert! Die genaue Anleitung gibt es unter diesem Link.
Frühlingsdeko für zuhause

Beratersuche