07.12.2016

Formula-Diät kann Typ-2-Diabetes zurückdrängen

Eine aktuelle Studie aus Großbritannien deutet darauf hin, dass eine Gewichtsabnahme durch eine Formula-Diät wie Cambridge Weight Plan einem Diabetes Typ 2 entgegen wirken kann. Die Studienteilnehmer verloren deutlich an Gewicht und konnten ihre Insulindosis reduzieren.

Neben Vererbung und Bewegungsmangel gehört Übergewicht zu den zentralen Risikofaktoren für den „erworbenen“ Diabetes Typ 2. „Der Bedarf für wirksame Programme zur Gewichtsreduktion ist groß, denn dadurch kann die Insulindosis verringert werden“, sagt Adrian Brown, Ernährungsspezialist am Imperial College London, an dem die Studie durchgeführt wurde. „Die nun vorliegenden Ergebnisse sind sehr ermutigend.“

Weniger Gewicht, Körperfett und Blutzucker

An der Studie nahmen Typ-2-Diabetiker zwischen 18 und 70 Jahren mit einem BMI über 30 kg/m2 teil. Sie wurden nach dem Zufallsprinzip in zwei Gruppen aufgeteilt und für 12 Wochen auf Diät gesetzt. Eine Gruppe erhielt eine Formula-Diät von Cambridge Weight Plan (CWP), die Kontrollgruppe eine Flüssig-Diät mit 600 Kalorien. Beide Gruppen erhielten zudem Beratung zur Verhaltensänderung und für mehr körperliche Aktivität. In beiden Gruppen nahmen die Teilnehmer ab,  jedoch unterschiedlich viel. Die Teilnehmer der CWP-Gruppe reduzierten ihr Gewicht um durchschnittlich 10 Kilogramm und hatten im Vergleich deutlich bessere Blutzuckerwerte sowie ein geringeren Körperfettanteil. In der Vergleichsgruppe nahmen die Probanden nur 2,2 Kilogramm ab.

Die Wissenschaftler hoffen nun, eine alternative Behandlungsmethode zur gängigen Insulintherapie gefunden zu haben. Brown zufolge helfe die Insulintherapie zwar den Blutzucker zu kontrollieren, führe aber oft zu einer starken Gewichtszunahme, da Betroffene aus Angst vor Unterzuckerung übermäßig viel essen.

Auch Langzeit-Diabetiker profitieren

„Ich glaube, dass Patienten in einem frühen Krankheitsstadium durch einen Gewichtsverlust von 10 bis 15 Prozent vollständig auf die Zufuhr von Insulin verzichten können“, sagt Professor Gary Frost, Forschungsleiter am Imperial College in London. „Aber auch Langzeit-Diabetiker sollten davon profitieren.“ Das bestätigt auch sein Kollege Prof. Mike Lean, von der Universität Glasgow, der eine weitere Studie (DiRECT)  zum Thema Diabetes und Gewichtsreduktion begleitet. „Es gibt keinen Zweifel, dass auch Patienten im fortgeschrittenem Stadium von einem deutlichen Gewichtsverlust durch Formula-Diäten profitieren, ihre Insulin-Sensibilität fördern und den Stoffwechsel kontrollieren können.“  Den Wissenschaftlern zufolge sollte die getestete Behandlung allen übergewichtigen Typ-2-Diabetikern angeboten werden.

Die Daten zur der vorliegenden Studie wurden zwischen September 2014 und Februar 2015 erhoben. Die vorläufigen Ergebnisse wurden im März 2016 auf der Diabetes Konferenz im britischen Glasgow vorgestellt. Noch bis August 2017 beobachten die Wissenschaftler alle Teilnehmer, um die Langzeit-Effekte der Gewichtsabnahme zu beobachten. 

Banner 01