01.07.2020

No-Sugar-Challenge: Schaffst du die 21 Tage?

Im Durchschnitt konsumiert jeder Deutsche ca. 36 Kilogramm Zucker im Jahr. Das ist ganz schön viel! Dabei wirkt sich Zucker schlecht auf unser Gewicht, unsere Zähne und unsere allgemeine Gesundheit aus. Zucker ist ungesund! 

Schaffst du es, drei Wochen ohne Zucker durchzuhalten? Wir geben dir die besten Tipps mit auf den Weg, um die No-Sugar-Challenge erfolgreich zu meistern. 

1. Meal-Preparation

Meal-Preparation ist das A und O. Wenn du deine Mahlzeiten sorgsam vorbereitest, wird die Chance verringert, dass du hungrig zu Kalorienbomben greifst. Am besten bereitest du dir deine Gerichte daher am Vorabend zu. Achte dabei darauf, dass du frische Zutaten beim Kochen verwendest. Greife dafür am besten auf ausreichend unverarbeitete Lebensmittel wie Obst, Gemüse und Fleisch oder Fisch zurück. So läufst du nicht Gefahr, gesüßte Lebensmittel zu nutzen – denn deine Mahlzeiten sind schon vorbereitet. 

Das Wunderbare daran ist, dass du deine leckeren und gesunden Mahlzeiten auch mit zur Arbeit nehmen kannst. So stellst du sicher, dass du dich auch im Büro ausgewogen ernährst. Besonders gut eignet sich dafür beispielsweise ein knackiger Avocado-Quinoa-Salat oder unser leckeres Hähnchen Masala. Klingt das nicht lecker? Und es lässt sich so schnell am Tag zuvor vorbereiten. Jetzt steht deiner gesunden Meal-Preperations nichts mehr im Weg! 

2. Gut geplant ist halb gewonnen

Während der No-Sugar-Challenge sind Pläne dein bester Freund! Genauso wichtig wie die Meal-Preparation ist daher die allgemeine Organisation der zuckerfreien Zeit. Wie das am besten gelingt? Erstelle Einkaufslisten und Wochenpläne, um deine Ernährung genau planen zu können. Je mehr Struktur, desto weniger Rückfälle. Zur optimalen Organisation beim Einkaufen gibt es bereits viele verschiedene Apps, mit denen ihr leicht und schnell Listen erstellen und eure Einkäufe geschickt abhaken könnt. Hierzu eignet sich zum Beispiel die Listonic App sehr gut. 

Und noch ein wichtiger Hinweis: Damit es dir gelingt, dich an deine gesunden Vorhaben zu halten, solltest du niemals hungrig einkaufen gehen! Mit diesen Tipps kann nichts mehr schief gehen! Also dann: Auf die Listen, fertig, los! 

3. Die Inhaltsstoffe

Du hast bereits angefangen, weniger Schokolade zu essen und du verzichtest morgens auf den Zucker im Kaffee? Wunderbar! Aber leider verbirgt sich Zucker auch in vielen Lebensmitteln, bei denen wir oft gar nicht damit rechnen. Und zwar nicht nur in Süßigkeiten, sondern auch in Salatdressings, Brot und Schinken ist häufig weißer Zucker versteckt. Das macht es umso schwerer, den ungesunden Dickmacher zu meiden. 

Um zu verbergen, wie viel Zucker wirklich in den verschiedenen Produkten steckt, taucht das ungesunde Süßungsmittel häufig unter unterschiedlichen Namen auf. Deshalb ist es essenziell, dass du das Inhaltsstoffe-Etikett beim Einkaufen liest und dich mit den angegebenen Inhaltsstoffen all deiner Lebensmittel vertraut machst. Für eine bessere Übersichtlichkeit der verschiedenen Synonyme für Zucker kannst du zum Beispiel die Codecheck App nutzen. Damit entlarvst du den süßen Feind garantiert jedes Mal – und die No-Sugar-Challenge kann weitergehen! 

4. Viel Flüssigkeit

Die zuckerfreie Zeit ist für deinen Körper eine enorme Umstellung, insbesondere, wenn du zuvor regelmäßig große Mengen an Zucker konsumiert hast. Der Zuckerverzicht wird sich vor allem auf deine Verdauung, sowie auf deine Haut und Haare auswirken. Trinke daher täglich viel stilles Wasser, um deinen Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Experten empfehlen eine Menge von mindestens 1,5 Liter pro Tag. Du wirst die positiven Effekte schnell bemerken. Und noch ein super Nebeneffekt: Ein Glas Wasser kann auch für Abhilfe bei Heißhungerattacken sorgen. 

Für mehr Abwechslung, kannst du deinem Wasser mit frischer Minze, Zitronenscheiben oder bunten Früchten das gewisse Extra und ganz viel Frische verleihen - ganz ohne Zuckerzusatz. Also dann, hoch die Gläser! 

5. Genug Schlaf

Wusstest du, dass sich dein Schlafrhythmus auf dein Ernährungsverhalten auswirken kann? Wenn du nachts zu wenig schläfst, verlangt dein Körper tagsüber nämlich vermehrt nach Zucker. Wieso? Weil er so versucht, den Energiemangel auszugleichen. Damit dir das nicht passiert, solltest du unbedingt auf ausreichend Schlaf während der Nacht achten! Die optimale Schlafdauer liegt bei 7 bis 8 Stunden. 

Eine extra Portion Schlaf kann dich also wunderbar in deiner No-Sugar-Challenge unterstützen. Auf geht's in deinen wohlverdienten Schönheitsschlaf! 

6. Ausreichend Bewegung

Wissenschaftler vermuten, dass körperliche Aktivität bestimmte Botenstoffe im Gehirn dazu veranlasst, Süchte und Gelüste einzudämmen. Dabei müssen keine sportlichen Höchstleistungen erzielt werden, keine Sorge! Bereits ein 15-minütiger Spaziergang nach dem Abendessen oder in deiner Mittagspause kann Heißhunger verhindern. Ist das nicht toll? 

Du hast Lust auf mehr Bewegung und suchst noch nach Inspirationen? Hier findest du unsere coolen Outdoor Sportaktivitäten und Tipps zu den effektivsten Workout-Kursen. 

7. Zähne putzen

Simpel, aber effektiv: Zähne putzen bekämpft Heißhunger. Woran das liegt? Experten gehen davon aus, dass der Geschmack der Zahnpasta das Bedürfnis nach zuckerhaltigen Lebensmitteln unterdrückt, weil er sich nicht mit Süßem verträgt. Hättest du das gewusst? 

Um also am Abend Heißhunger vor dem Fernseher zu vermeiden, solltet ihr bestenfalls direkt nach dem Abendessen eure Zähne putzen!  

Und, bist du bei der No-Sugar-Challenge dabei? Mit diesen Tipps kann nichts mehr schiefgehen. 

No-Sugar-Challenge: Schaffst du die Tage?

Beratersuche