05.02.2019

Süßes ohne schlechtes Gewissen

Wer kennt es nicht – an manchen Tagen braucht man einfach etwas Süßes. Und nein, dafür müsst ihr eure Diät nicht direkt über den Haufen werfen. Neben unseren CWP-Produkten gibt es auch einige Zucker-Alternativen, mit denen ihr eure Lust nach etwas Süßem stillen könnt. Und das ganz kalorienarm und vollkommen in eurem Ernährungsplan.

1. Stevia

Kaum Kalorien und nicht schädlich für die Zähne: Die Rede ist von Stevia. Der natürliche Zuckerersatzstoff hat keinen Einfluss auf den Insulin-Spiegel. Aber Vorsicht bei der Dosierung: Stevia hat eine 300-mal stärkere Süßkraft als Zucker. 

2. Xylit

Xylit ist ein natürlich vorkommender Zuckeralkohol, der in verschiedenen Obst- und Gemüsesorten zu finden ist. Aber auch im menschlichen Körper wird Xylit gebildet. Geschmacklich ist er dem normalen Zucker sehr ähnlich, hat aber nur halb so viele Kalorien. Also der perfekte Diät-Begleiter!

3. Erythrit

Sieht aus wie Zucker, hat aber 0 Kalorien. Dabei entspricht die Süßkraft von Erythrit – übrigens auch ein Zuckeralkohol – etwa 70-75% der von Zucker. Da Erythrit so gut wie nicht von unserem Körper verstoffwechselt wird, hat er keinen Einfluss auf unseren Blutzuckerspiegel. 

4. Flavdrops

Keine Kalorien, kein Zucker, kein Fett – dafür aber voller Geschmack. Mit Flavdrops können Joghurt, Shakes, Getränke etc. aufgepeppt werden. Es gibt die verschiedensten Geschmacksrichtungen und bereits wenige Tropfen reichen aus für ein volles Geschmackserlebnis. 

Süßes ohne schlechtes Gewissen

Beratersuche