04.12.2019

Vorteile des Vorkochens

Hand auf's Herz: Weißt du schon, was die nächsten Tage bei dir auf den Tisch kommt? Oft werden solche Entscheidungen eher spontan und nach Lust und Laune getroffen – warum eigentlich? Schließlich kann ein gut organisierter Essensplan gerade beim Abnehmen oder Gewicht halten helfen. Noch besser ist das Vorkochen: Dafür nimmt man sich bspw. sonntags ein paar Minuten Zeit und schreibt einen Essensplan und eine passende Einkaufsliste. Montags geht’s dann in den Supermarkt, die Zutaten werden eingekauft und die Gerichte für den Rest der Woche gekocht und in Dosen oder Gläsern aufbewahrt. So müssen die Mahlzeiten nur noch aufgewärmt werden. Welche tollen Vorteile das hat, haben wir hier zusammengefasst:  

1. Zeitersparnis 

Wer sich schon sonntags darüber Gedanken macht, was die nächsten Tage auf dem Speiseplan stehen soll, spart ganz schön viel Zeit. Zum einen wird vermieden, während der Arbeit oder der Freizeit Gedanken daran zu verschwenden, was gegessen werden soll. Schließlich steht das schon fest. Zum anderen kann auch das Einkaufen auf einen einzigen Tag pro Woche reduziert werden. So verbringst du einen Tag etwas länger im Laden, sparst dir aber die Zeit an mehreren Tagen immer wieder zum Supermarkt zu gehen. Und auch abends muss nichts aufwendiges mehr gekocht werden. Die vorbereiteten Gerichte können einfach aufgewärmt werden. Das bedeutet mehr Zeit für Freunde, den Haushalt und: Entspannung!

2. Geldersparnis 

Nach einem langen Arbeitstag hat man abends nicht mehr unbedingt Lust, sich etwas zu kochen. Da ist die Versuchung schon einmal groß, sich einfach unterwegs schnell etwas vom Imbiss oder der Pizzeria um die Ecke zu holen. Das ist weder gut für dein Gewicht, noch für deinen Geldbeutel. Schließlich geht das – besonders auf Dauer – ganz schön ins Geld! Dein vorgekochtes Abendessen hingegen ist wesentlich preisgünstiger. Besonders wenn du vor dem Einkaufen darauf achtest, welche Lebensmittel im Angebot sind und dementsprechend deine Woche planst. 

3. Gesünderes Essen 

Am Anfang der Woche ist die Motivation meist noch größer, sich gesund und kalorienarm zu ernähren. Wenn das Essen bereits vorgekocht ist, kommst du auch in der Mitte der Woche nicht in Versuchung, auf das oben genannte Fast Food zurück zu fallen. Dein Körper wird es dir danken! 

4. Kontrolle über die Essensmengen

Ein weiterer Pluspunkt: Du wirst deine Kalorienzufuhr nicht überschreiten. Wenn du alles ganz genau nach deiner erlaubten Kalorienanzahl kochst, nimmst du auch nicht mehr als die geplante Menge zu dir. Oft will man doch am liebsten den Topf leer essen, weil das Essen so lecker schmeckt – obwohl das Sättigungsgefühl schon längst eingesetzt hat.

Unsere Tipps:

  • Frische Lebensmittel wie Gemüse am Anfang der Woche essen, und Lebensmittel die sich länger halten eher am Ende der Woche verzehren. 
  • Hübsche Dosen zur Aufbewahrung kaufen – das Auge isst schließlich mit! Am praktischsten ist es, wenn diese Dosen mehrere abtrennbare Fächer besitzen, denn so wird vermieden, dass Lebensmittel den Geschmack ihrer Nachbarn annehmen – und es ist Platz für einen leckeren CWP-Nachtisch
  • Falls du auf der Suche nach Inspiration bist, schau doch mal bei unseren Rezepten vorbei. Hier gibt es jede Menge Ideen, die du in deinen Speiseplan einbauen kannst!

Vorteile des Vorkochens