Schweinefleisch-suess-sauer

Schweinefleisch süß-sauer

  • 80 g Basmatireis (Rohgewicht)
  • Sprühöl
  • 250 g mageres Schweinefilet, gewürfelt (alles sichtbare Fette entfernen)
  • 2 Knoblauchzehen, zerstoßen
  • 4 Frühlingszwiebeln, diagonal geschnitten
  • 1 große Karotte, in dünne Streifen geschnitten
  • 1 rote Paprika, entkernt und in Stücke geschnitten
  • 100 g Zuckerschoten, Stängel abgeschnitten
  • 2 Dosen Ananasscheiben im eigenen Saft, gewürfelt
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Süß-saure Soße:

  • 1 Esslöffel light Sojasauce
  • 1 Esslöffel Sherry
  • 2 Teelöffel Weißweinessig
  • 1 Esslöffel Tomatenmark
  • Saft von einer Orange
  • 1 Esslöffel Maismehl

Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Kochzeit: 10 Minuten

315 kcal
Fett: 6 g  
Ballaststoffe: 2.8 g

Mittlerer GI

geeignet ab Stufe 4

Zubereitung

  1. Bereite die süß-saure Sauce zu, indem Du alle Zutaten in einer Schüssel glatt rührst. Stelle sie beiseite.
  2. Koche den Basmatireis gemäß den Anweisungen auf der Packung.
  3. Während der Reis kocht, sprühst Du einen Wok oder eine Pfanne leicht mit Öl ein und stellst ihn bei mittlerer Hitze auf den Herd. Wenn er wirklich heiß ist, gibst Du das Schweinefleisch hinein und brätst es unter Rühren 4-5 Minuten an, bis es gar und leicht goldbraun ist.
  4. Dann rührst Du Knoblauch, Frühlingszwiebeln, Karotten, Paprika und Zuckerschoten unter. Brate alles drei Minuten an, bis das Gemüse zart, aber noch bissfest ist.
  5. Gib die Ananaswürfel in den Wok und rühre die süß-saure Sauce unter. Rühre weiter, bis die Sauce nach etwa einer Minute dickflüssiger wird und alle Zutaten gleichmäßig verteilt sind. Jetzt kannst Du mit Pfeffer abschmecken.
  6. Lockere den gekochten Reis mit einer Gabel auf und verteile Ihn auf zwei Teller oder Schalen. Verteile jetzt die süß-saure Schweinefleischmischung darüber und schon kannst Du servieren.

Probiere das Gericht auch mal mit Hähnchenbrustfilets (ohne Haut) – die Fett- und Kalorienzahlen bleiben gleich.

Experimentiere mit verschiedenen Gemüsesorten: geviertelte Pilze, geschnittene grüne und gelbe Paprika, Sellerie oder sogar einige Brokkoliröschen – lass Deiner Fantasie freien Lauf!